Wer Schmerzen hat, braucht Zeit. Wir nehmen uns die Zeit. Wer Schmerzen hat, braucht Zeit. Wir nehmen uns die Zeit.

Spezielle Schmerztherapie

Schmerztherapie in Mannheim und Heidelberg

Schmerzen sind ein Symptom ganz unterschiedlicher Erkrankungen. Treten sie akut auf, haben sie oft eine Alarm- oder auch Schutzfunktion. Sie sollten zügig abgeklärt werden, um einen Notfall zu erkennen und eine Chronifizierung zu vermeiden. Von chronischen Schmerzen spricht man, wenn diese seit mindestens 6 Monaten bestehen. Sie können sich dann auch zu einem eigenständigen Krankheitsbild entwickeln. Wichtig ist es dabei, sich nicht zu lange mit frei verkäuflichen Schmerzmitteln (sog. over-the-counter Medikamenten wie Paracetamol oder Diclofenac) selber zu behandeln, da diese bei langer Anwendung zum Beispiel zu Magenschmerzen, Ulcera oder Nierenschäden führen können. Ein frühzeitiges Aufsuchen eines erfahrenen Schmerztherapeuten kann zu schnellerer Schmerzlinderung führen.

Wenn die medizinische Basisversorgung nicht mehr ausreicht, der Schmerz sich aus dem akuten Stadium zur chronischen Schmerzkrankheit gewandelt hat und sich ein Schmerzgedächtnis entwickeln konnte, kommt die spezielle Schmerztherapie zum Einsatz.

Dank moderner Medikamente kann ein von Schmerz geplagtes Leben erträglicher gemacht werden. Aber um zu einer schmerzfreien selbstbestimmten Lebensform zurückzufinden, bzw. eine bestmögliche Annäherung daran, ist in der modernen Schmerztherapie eine Vernetzung vieler Therapieschritte und die multidisziplinäre Einbindung anderer Fachrichtungen im Sinne einer multimodalen Schmerztherapie notwendig. Mein Ziel ist es, mit der nötigen Zeit und Sorgfalt, sowie einem ganzheitlichen Blick, ein individuelles Therapiekonzept für jeden Patienten zu finden und dabei die Nebenwirkungen soweit wie möglich zu reduzieren.

Wie erstelle ich die Diagnose?

– Ausführliche Anamnese (persönliches Gespräch) ggf. unter Berücksichtigung von Informationen aus einem speziellen Schmerzfragebogen
– Auswertung von mitgebrachten Vorbefunden (Arztbriefen, Röntgenbildern, MRT-Befunde, Blutwerte, etc.)
– Feststellen einer Chronifizierung (d.h. wie stark hat der Dauerschmerz Spuren im Nervennetzwerk Ihres Körpers hinterlassen?)
– Umfassende körperliche Untersuchung

Was sind typische Behandlungsschwerpunkte & Indikationen für eine Spezielle Schmerztherapie?

– Chronische Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerzen und Migräne
Chronische Nacken-, Rücken- und Kreuzschmerzen (z.B. Ischiasschmerz)
Triggerpunkte
Fibromyalgie
Arthrose und Gelenkschmerzen (z.B. Kniegelenksarthrose)
Myofasziale Schmerzsyndrome des Bewegungsapparates (z.B. Tennisarm)
Neuralgien, Gesichtsschmerzen (z.B. beim Zähneknirschen), Trigeminusschmerzen
Schmerzen durch Veränderungen im sympathischen Nervensystem
Organschmerzen verschiedenster Ursachen (z.B. nach Entzündung der Bauchspeicheldrüsen, oder Schmerzen nach Herpes-Zoster Infektion)
Schmerzen nach Traumata (inkl. Sportverletzungen)
Postoperative Schmerzen, Narbenschmerzen
Schmerzen im Zusammenhang mit Tumorerkrankungen
Schmerzen in der Schwangerschaft

Welche schmerztherapeutischen Möglichkeiten kann ich Ihnen anbieten?

– Medikamentöse Therapie, westliche (allopathische) Medikamente
– Behandlung mit Opiaten, sowie zur Behandlung von Schmerzen zugelassenen Psychopharmaka und Antiepileptika
– Therapeutische Lokalanästhesie (TLA), Neuraltherapie (NTH)
– TENS Transkutane Elektrische Nervenstimulation

– Psychosomatische Behandlung
– Infusionen (z.B. Säure-Basen Behandlung)
Manuelle Therapie

Was ist ambulante multimodale Schmerztherapie bei chronischen Schmerzzuständen?

In einem ambulanten Setting – d.h. Sie kommen morgens zu uns in die Praxis, erhalten eine Behandlung, und dürfen dann wieder nach Hause gehen – wird eine Kombination aus interdisziplinären Behandlungen durchgeführt. Dies bedeutet, dass mindestens zwei Fachdisziplinen nach einem zuvor festgelegten ärztlichen Behandlungsplan einen kombinierten schmerztherapeutischen Ansatz bei Ihnen verfolgen (z.B. Schmerztherapie, Psychotherapie/Psychosomatik, Neurologie, Innere Medizin, Orthopädie). Üblicherweise werden 7 – 14 Behandlungen durchgeführt. Der ambulante Charakter dieses Ansatzes ermöglicht Ihnen, anders als bei der stationären multimodalen Schmerztherapie, in Ihrem gewohnten Umfeld zu Hause nach den Behandlungen zur Ruhe zu kommen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf,
wir hören Ihnen zu.

Menü